GEWALT MIGRATION JUGEND

Gewalt fängt in den Köpfen an – denk mal drüber nach.

Powerpont Präsentation Fachhochschule Münster – BA Stefanie Bohle


Das ist manchmal nicht so einfach, wenn vermeintliche Fachkräfte IHRE Fakten in die Welt hinausposaunen. Einige Zahlen stimmen sogar, doch die Erklärungen dafür sind erfunden frei erfunden und unterliegen keiner wissenschaftliche Beobachtung oder Erklärung.


Ein Beispiel:
Die AfD spielt mit Mord- und Jahreszahlen. Seit 2015 seien die Mordzahlen drastisch angestiegen. Stimmt. Schlussfolgerung der AfD: Es liegt an den seit dem eingewanderten Asylsuchenden. Tatsächlicher Grund: Die Mordfälle in der Kriminalstatistik sind fast um das Doppelte angestiegen im Vergleich zu 2015, weil in 2016 und 2017 zwei große Massenmorde aufgeklärt wurden. Zum Einen ging es um einen deutschen Krankenpfleger, der insgesamt 159 Opfer durch die Verabreichung von Medikamenten in tödlicher Dosis umbrachte. Der zweite Fall, der schwer in der Statistik wiegt ist der des deutschen Germanwings-Piloten. Dieser nahm auf seinem Selbsttötungsflug 149 Opfer mit in den Tod. (Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistiken 2016 und 2017)


Die AfD und andere Parteien, Gruppierungen oder Verbände nutzen Zahlen und erfinden Korrelationen. Wäre das mit den Storchenpaaren und den Geburtenzahlen nicht schon seit Anbeginn der wissenschaftlichen Statistik geklärt, würden sie sich vielleicht auch dessen für ihre Hetze bedienen.
Wir sind Anbieter von GEWALTprävention. Diese beginnt in den Köpfen. Wer ein Feinbild hat bedient sich dessen in sämtlichen Lebenslagen und schafft/verstärkt dadurch Gewalt (Etikettierungsansatz – Labeling Approach).


In den nächsten Wochen werden wir ein paar Fakten und Mythen zu den Themen GEWALT – MIGRATION – JUGEND aufzeigen. Du bist eingeladen dich zu informieren.


Es folgen genauere Quellenangaben und Daten in den jeweiligen Artikel.
Lasst uns die Welt ein bisschen ehrlicher machen.


#kungfucorner #ewtoschulemünster #ewto #Gewalt #achtsamkeit